Zum Inhalt Springen

Bildung und Information

| Fallbeispiel #4

  • Beratung
  • Bildung
  • Gesundheit

Kristin ist gehörlos. Sie ist 20 Jahre alt. Sie lebt mit Jonas zusammen. Beide möchten später mal gemeinsame Kinder haben. Zuerst möchten sie aber reisen, das Studium beenden und die Zeit zu zweit genießen.

Foto von Pillen in einem Blister
Foto von Reproductive Health Supplies Coalition via Unsplash

Kristin möchte nicht unfreiwillig schwanger sein und sucht Informationen zu Verhütungsmethoden. Sie findet viele Internetseiten. Zusätzlich möchte sie sich dazu beraten lassen. Sie vereinbart einen Termin.

Nach drei Tagen ist das Beratungsgespräch, zusammen mit einer gebärdensprachdolmetschenden Person. Sie bekommt viele Informationen zu hormonellen und nicht-hormonellen Verhütungsmethoden. Sie lernt die Vor- und Nachteile, die Anwendung sowie Kosten der einzelnen Präparate kennen. Außerdem erfährt sie, dass die Krankenkasse die Kosten bis zum Ende des 22. Lebensjahrs übernimmt.

Mit diesen Informationen entscheidet sie sich für eine Methode und bespricht dies mit der Gynäkologin und der Krankenkasse.

Dieses Fallbeispiel berührt folgende Rechte

Recht #7

Du hast das Recht
auf Information und Bildung.

Besuch' uns doch mal bei Social Media!:

Sexuelle und reproduktive Rechte KONKRET

2022 © pro familia Bundesverband e. V.